Skip to main content
Saison 2017/18
Kaiserau siegt bei Sölde

Quelle: Reviersport 15. Oktober 2017

 

Kaiserau ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei Sölde Hain, Ghalem, Höhme und Stellfeld für Leonhardt, Ghalem, Kossmann und Johann aufliefen, starteten bei der SuS Kaiserau Vehring und Bittner statt Weiß und Milcarek.

Lukas Schuster nutzte die Chance für Kaiserau und beförderte in der 36. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Der VfR Sölde brauchte den Ausgleich, aber die Führung der SuS Kaiserau hatte bis zur Pause Bestand. Anstelle von Hendrik Hain war nach Wiederbeginn Andreas Ernst für Sölde im Spiel. Marc Simon Stender war es, der kurz vor Ultimo das 2:0 besorgte und die Platzherren und ihren Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (90.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug Kaiserau den VfR Sölde 2:0.

Die SuS Kaiserau setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Der Defensivverbund des Gasts steht nahezu felsenfest. Erst siebenmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Die Kaiserauer ist seit vier Spielen unbezwungen. Die Saison von Kaiserau verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die SuS Kaiserau nun schon sieben Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte. Nächster Prüfstein für den VfR Sölde ist auf gegnerischer Anlage Rot-Weiß Unna (Sonntag, 15:15 Uhr). Kaiserau misst sich am gleichen Tag mit der TuS Hannibal.

Die Woche im Blick

__________________________________________________________________
Dienstag 17.10.2017 19:30Uhr Training
Donnerstag 19.10.2017 19:30Uhr Training
Freitag 20.10.2017 18:30Uhr Training
Sonntag 22.10.2017 15:00 Uhr SuS - TuS Hannibal
__________________________________________________________________
Neues aus der Kabine

Nino Herrmann ist nach der fünften gelben Karte am kommenden Sonntag gesperrt.


Eininge Spieler befinden sich diese Woche immer noch im "Lazarett" : Ismail Ylmaz, Yannik Wyborni und Henri Böcker.


 


 


 

 

VfR Sölde - SuS Kaiserau

__________________________________________________________________________________________________________

 

VfR Sölde - SuS Kaiserau , So.15.10.17  15Uhr , (Sportplatz Rosengarten, Jasminstr. , 44289 Dortmund)

Am kommenden Sonntag trifft der SuS auf den Aufsteiger VfR Sölde. Nach dem überzeugenden Dreier gegen den FC Overberge (5:0) möchten die schwarz-gelben den nächsten Erfolg in der Ferne feiern. Am Sonntag wies die Westfalia aus Wethmar die Jungs vom Rosengarten mit 5:2 in die Schranken.

Der Offensivverbund des SuS ist derzeit das Maß der Dinge in der Bezirksliga Gruppe 8. Mit 24 erzielten Treffern stellen die Kaiserauer nach dem SV Kirchderne (27) die derzeit torhungrigste Mannschaft. Werden die Jungs von Trainer Marc Woller die Leistungen der Vorwochen auch in Dortmund bestätigen können?

Der VfR Sölde ist derzeit noch nicht in Tritt gekommen. Bisher reichte es nur zu einem Sieg in neun Spielen und damit nur Platz 14. Der Aufsteiger wird aber sicher alles dransetzen, auf heimischen Boden zu Punkten und damit den Bock umzustoßen.

Beim SuS werden weiterhin Böcker und Yildiz fehlen, Weiß und Vehring sind fraglich.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Lehrstunde für Overberge

 

Quelle: Reviersport vom 08. Oktober 2017

FC Overberge war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Bei Kaiserau standen diesmal Gollan und Milcarek statt Vehring und Bittner auf dem Platz. Auch Overberge veränderte die Startelf und schickte Knuth, Eckelt, Kloß, Bednarek und Dumanli für Bacak, Pötter, Gül, Ayyildiz und Kloß auf das Feld.

150 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die SuS Kaiserau schlägt – bejubelten in der 38. Minute den Treffer von Timo Milcarek zum 1:0. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Anstelle von Jan-Michael Bednarek war nach Wiederbeginn Volkan Gül für den FC Overberge im Spiel. Per Elfmeter erhöhte Milcarek in der 48. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer. Damit schoss er das 2:0 für Kaiserau. Florin Bittner, der von der Bank für Moritz Schriefer kam, sollte für neue Impulse beim Gastgeber sorgen (48.). Mit dem 3:0 für die SuS Kaiserau von Marc Simon Stender hatte das Spiel seinen Sieger in der 62. Minute eigentlich schon gefunden. In der 66. Minute legte Bittner zum 4:0 zugunsten von Kaiserau nach. Bei einem Doppelwechsel in der 74. Minute lösten Samet Ayyildiz und Necati Bacak die Teamkollegen Mohamed Morsel und Tim Eckelt auf dem Feld ab. Stender stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:0 für die SuS Kaiserau her (90.). Letztlich feierte die Kaiserauer gegen Overberge nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Kaiserau setzt sich mit dem Dreier im oberen Tabellendrittel fest. Die Verteidigung der SuS Kaiserau wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst siebenmal bezwungen. Die bisherige Spielzeit von Kaiserau ist weiter von Erfolg gekrönt. Die SuS Kaiserau verbuchte insgesamt sechs Siege und zwei Remis und musste erst eine Niederlage hinnehmen.

Der FC Overberge hat auch nach der Pleite die fünfte Tabellenposition inne. Mit insgesamt 20 Zählern befindet sich Kaiserau voll im Fahrwasser. Die Formkurve von Overberge dagegen zeigt nach unten. Nächster Prüfstein für die SuS Kaiserau ist auf gegnerischer Anlage der VfR Sölde (Sonntag, 15:00 Uhr). Der FC Overberge misst sich am gleichen Tag mit Rot-Weiß Unna.

 

                                                                                              ____________

Kaiserauer Moral am Ende nicht ganz belohnt

BV Brambauer - SuS Kaiserau 2:2 (2:0)

Am Ende wusste man nicht, ob man sich ärgern oder freuen sollte. Nach einer schwachen Anfangshalbenstunde und einem 2:0 Rückstand drehte der SuS im zweiten Durchgang komplett auf und kam noch zum hochverdienten Ausgleich. Gleich 2x wurde ein Abseitstor der Kaiserauer aberkannt - einmal vertretbar, einmal jedoch völlig zu unrecht, besetzte Brambauer doch beide Pfosten auf der Linie.

Kaiserau kam im ersten Durchgang nicht so richtig in die Partie. Auch wenn Brambauer nicht viel für's Spiel tat, wirkten sie frischer und waren oft einen Schritt schneller. Mit zwei gefährlichen Szenen gingen die Gastgeber so schnell mit 2:0 in Führung. Kaiserau fing sich in der Folge, wurde auch 2x gefährlich, doch bis zur Halbzeit blieb man trotzdem unter den eigenen Möglichkeiten. 

In der zweiten Hälfte sah man dann wieder den eigentlichen SuS dieser Saison: Aggressiv im Zweikampf und spielerisch bärenstark, schnürrte man den Tabellendritten in der eigenen Hälfte ein. Immer wieder kam man zu Torgelegenheiten. Es dauerte jedoch lange, bis die enorme Leistungssteigerung belohnt wurde: Dann bediente erst Marc-Mamadou Stender den nachgelaufenen T. Milcarek, der zum Anschluss traf. Dann bediente eben dieser Milcarek den völlig freistehenden Goetz, der nur noch einzuschieben brauchte.

Am Ende muss man vielleicht froh sein, dass der Punkt noch mitgenommen wurde. Die zweite Halbzeit zeigte aber, dass heute weitaus mehr drin war.

Der Rückstand auf den Tabellenführer wächst damit auf 5 Punkte an. Außerderm zog Kirchderne nach Punkten mit den Verfolgern gleich.

Weiter geht es bereits am Samstag gegen den Nachbarn aus Overberge. Nach dem Spiel lädt der Verein zum Oktoberfest im Vereinsheim.

Erste als Trainingsgruppe bei der B-Lizenz Prüfung

Als Trainingsgruppe für angehende B-Lizenz Trainer stellte sich die erste Mannschaft am vergangenen Montag wieder motiviert zur Verfügung.

Auf dem Kunstrasenplatz an der Jahnstrasse führten sie verschiedene Trainingsübungen der "Trainer-Prüflinge" durch.

 

Komme ins Team...

Die erste sucht dringend einen Betreuer

Wenn Du auch fußballverrückt bist und Spaß an der Gemeinschaft mit einer Fußballmannschaft sowie an ehrenamtlicher Arbeit hast, dann solltest Du nicht zögern....

Zu Deinen Aufgaben würde die Unterstützung des Trainerteams an den Spieltagen z.B. im Bereich Passwesen und Material gehören.

Falls Dein Interesse geweckt wurde...

Mobil : 0173/4139898

Trainer

Marc Woller

0173 4139898

marc.woller@suskaiserau.de

E-Mail

Steven Koch

0170 9938587

steven.koch@suskaiserau.de

E-Mail

Trainingszeiten

  • Dienstag

    19:30 - 21:00

  • Donnerstag

    19:30 - 21:00

  • Freitag

    19:30 - 21:00